Trotz der Tatsache, dass in der Gesellschaft ein bestimmter Rahmen und Verhaltensregeln festgelegt sind, liegt es in der menschlichen Natur, diese zu verletzen. Jeder hat sein eigenes Denken, das die Kommunikation mit anderen prägt. Manchmal ist es die Ursache für ein derartiges Phänomen wie abweichendes Verhalten. Beispiele für ein solches nicht standardisiertes Denken sind zahlreich genug und glücklicherweise nicht immer negativ.

Konzept definition

Eine Abweichung von allgemein anerkannten sozialen Normen wird als abweichendes Verhalten definiert. Beispiele für dieses Phänomen sind sehr zahlreich. Gleichzeitig definieren Spezialisten aus verschiedenen Bereichen abweichendes Verhalten auf ihre Weise:

  • Aus soziologischer Sicht kann man sagen, dass dies ein Phänomen ist, das eine echte Bedrohung für das Überleben des Menschen in der Gesellschaft darstellt. In diesem Fall sprechen wir sowohl von dem Abweichenden selbst als auch von seiner Umgebung. Hinzu kommt eine Verletzung der Prozesse der Informationsaufnahme, der Reproduktion allgemein anerkannter Werte sowie der Selbstentwicklung und Selbstverwirklichung.
  • Aus medizinischer Sicht wird eine Verletzung zwischenmenschlicher Interaktionen und Verhaltensauffälligkeiten durch neuropsychiatrische Pathologien unterschiedlicher Schwere verursacht.
  • Abweichendes Verhalten ist aus psychologischer Sicht ein unsoziales Mittel zur Lösung von Konfliktsituationen. Gleichzeitig besteht der Wunsch, das eigene und das öffentliche Wohl zu schädigen.

Hauptgründe

Leider sind Psychologen immer noch nicht in der Lage, die verschiedenen Gründe, die zu abweichendem Verhalten führen, genau zu bestimmen. Beispiele erlauben nur eine ungefähre Auflistung. Es sieht so aus:

  • Unvereinbarkeit der Ziele mit den verfügbaren Mitteln, mit denen sie erreicht werden können;
  • Abnahme der Erwartungen der Gesellschaft an ein bestimmtes Individuum, was allmählich zur Marginalisierung führt;
  • Alkohol- und Drogenabhängigkeit, Verschlechterung des Erbguts und andere soziale Pathologien;
  • Geisteskrankheiten anderer Natur;
  • das Fehlen einer klaren Motivation, die geeigneten Maßnahmen für eine bestimmte Situation genau zu bestimmen;
  • soziale Ungleichheit und Ungerechtigkeit, Förderung von Aggressionen;
  • bewaffnete Konflikte, vom Menschen verursachte Katastrophen und Naturkatastrophen, die die menschliche Psyche verletzen.

Abweichende Eigenschaften

In der Gesellschaft kann man zunehmend auf ein Phänomen wie abweichendes Verhalten stoßen. Mithilfe von Beispielen können Sie eine Reihe von allgemeinen Funktionen hervorheben, die allen Personen mit diesem Problem eigen sind. Abweichungen können also wie folgt charakterisiert werden:

  • eine scharfe negative Reaktion und Verurteilung der Gesellschaft hervorrufen;
  • kann sich selbst oder anderen Personen körperlichen oder materiellen Schaden zufügen;
  • abnormales Verhalten wiederholt sich ständig oder ist dauerhaft;
  • es gibt eine soziale Disadaptation;
  • Verhaltensabweichungen stimmen voll und ganz mit den individuellen Persönlichkeitsmerkmalen überein;
  • es besteht der Wunsch, ihre persönlichen Merkmale zum Ausdruck zu bringen.

Beispiele für soziales Verhalten

Obwohl theoretische Definitionen Verhaltenszeichen klar beschreiben, spiegeln sie das Wesen des Phänomens nicht immer vollständig wider. Wenn Sie sich jedoch umsehen, werden Sie überrascht sein, wie oft in der Gesellschaft abweichendes Verhalten auftritt. Beispiele des Lebens sind wie folgt:

  • Menschen ohne einen bestimmten Wohnort. Aufgrund der gegebenen Umstände unterscheidet sich ihr Verhalten erheblich von den allgemein anerkannten Normen.
  • Das Bitten um Almosen kann Mitleid oder negative Reaktionen bei anderen hervorrufen. In einer Gesellschaft, in der sich die überwiegende Mehrheit durch Arbeit mit materiellen Mitteln versorgt, wird dieses Verhalten ungenügend wahrgenommen.
  • Prostituierte werden aus moralischer Sicht verurteilt.
  • Süchtige und Alkoholiker werden nicht nur aufgrund ihrer Abhängigkeit vom Konsum bestimmter Substanzen als Abweichler anerkannt. In einem Zustand der Vergiftung können sie eine echte physische Bedrohung für andere darstellen.
  • Ironischerweise werden Mönche aus gesellschaftlicher Sicht auch als Abweichler angesehen. Die meisten Menschen verstehen nicht den Wunsch, alle öffentlichen Güter und Möglichkeiten aufzugeben.
  • Genies sind auch vorsichtig, obwohl der wissenschaftliche und technologische Fortschritt fest in das moderne Leben eingedrungen ist. Die Einstellung zu Menschen mit hoher Intelligenz kann jedoch nicht als negativ bezeichnet werden.
  • Mörder, Maniacs und andere Kriminelle werden nicht nur von der Gesellschaft verurteilt. Die Gesetzgebung sieht strenge Strafen für sie vor.

In Anbetracht abweichenden Verhaltens können Lebensbeispiele für eine sehr lange Zeit angeführt werden. So kann hier zum Beispiel jemand Menschen mit Kunst, Parasiten, Nichtformalen usw. aufnehmen. Auf jeden Fall kann sich eine Person auf Wunsch von einem solchen Merkmal befreien (unabhängig davon, ob es erworben oder angeboren ist).

Beispiele für positives abweichendes Verhalten

Positives abweichendes Verhalten sind Handlungen, die darauf abzielen, veraltete Werte und Normen zu verändern, die die weitere soziale Entwicklung behindern. Es kann sich in Kreativität, politischer Aktivität oder einfach nur persönlichem Protest manifestieren. Obwohl sich die Gesellschaft im Anfangsstadium möglicherweise negativ auf solche Phänomene bezieht, belegen Beispiele für positives abweichendes Verhalten die Wirksamkeit dieses Modells:

  • G. Perelman ist ein brillanter Mathematiker, der berühmt wurde für den Beweis des Poincaré-Theorems (andere Wissenschaftler haben seit mehr als 100 Jahren damit zu kämpfen). Infolgedessen wurde er für mehrere renommierte Auszeichnungen nominiert. Aber Perelman lehnte kategorisch alle Auszeichnungen ab, was in wissenschaftlichen Kreisen eine schlechte Form ist. Dennoch hat dieses Verhalten der Gesellschaft keinen Schaden zugefügt. Außerdem hielt es Perelman für unnötig, den Beitrag anderer Mathematiker herunterzuspielen und die Wissenschaft im Allgemeinen in eine kommerzielle Ebene zu übersetzen.
  • Das folgende Beispiel ist ebenfalls sehr interessant, es gibt jedoch keine Beweise für seine Richtigkeit. So wurde die Methode des Autors des Psychiaters D. Rogers als Spott über Patienten anerkannt, für die er zum Tode verurteilt wurde. Die Idee war, den Patienten zur äußersten Form der Hysterie zu bringen, wonach er sich erholte und ein normales Leben führte. Nur 50 Jahre nach der Hinrichtung galt das abweichende Verhalten des Arztes als wirksam.
  • Einige Beispiele für positives abweichendes Verhalten haben unser heutiges Leben erheblich beeinflusst. In den späten 60er Jahren hatten Computer die Größe eines Wohnzimmers oder sogar eines Schulturnhalls. Die wahre Revolution in diesem Bereich wurde von Steve Jobs und Bill Gates gemacht. Was viele für verrückt hielten, haben sie zum Leben erweckt. Heutzutage verfügt fast jeder über einen kompakten und funktionsfähigen Computer.

Negatives abweichendes Verhalten

Schaden für den Einzelnen und andere ist negatives abweichendes Verhalten. Beispiele sind Verbrechen, Prostitution, Alkoholismus, Drogenabhängigkeit sowie viele andere illegale und unmoralische Handlungen. Menschen, die solche Handlungen begehen, fallen häufig in die Hände von Strafverfolgungsbehörden oder müssen von Psychotherapeuten behandelt werden. Darüber hinaus schafft die Gesellschaft selbst einen Hintergrund der Verachtung für negative Abweichler.

Beispiele für Situationen abweichenden Verhaltens

Ohne darüber nachzudenken, begegnen wir jeden Tag Situationen abweichenden Verhaltens. Ein Beispiel wäre wie folgt:

  • Ein körperlich gesunder junger Mann betritt die öffentlichen Verkehrsmittel und nimmt Platz ein. Daran ist nichts Verwerfliches zu bemängeln, aber beim nächsten Halt tritt ein älterer Mann ein. Der junge Mann, der nicht nachgeben will, fängt an, so zu tun, als sei er eingeschlafen, und bemerkt den alten Mann nicht. In den meisten Fällen ist diese Abweichung nicht nur auf persönliche Eigenschaften zurückzuführen, sondern auch auf eine unsachgemäße Erziehung.
  • Der Schüler verstößt ständig gegen die Disziplin im Klassenzimmer und stört den Lehrer und seine Kollegen. Leider löst diese Manifestation abweichenden Verhaltens bei den Lehrern häufig eine harte Reaktion aus, die zu noch mehr Widerstand führt. In der Regel ist der Mangel an Disziplin bei Schülern ein direkter Ausdruck des psycho-emotionalen Zustands und der Probleme in der Familie.
  • Soziale Ungleichheit und finanzielle Schwierigkeiten sollten die Menschen theoretisch ermutigen, sich aktiv für die Überwindung dieser Situation einzusetzen. Trotzdem haben nicht alle genug Willenskraft dafür. Einige Menschen beginnen, Alkohol oder Drogen zu konsumieren, um der Realität zu entkommen, was zweifellos zu einer öffentlichen Verurteilung führt.
  • Die Menschen streben nach den Vorteilen des Lebens, aber die Art und Weise, wie sie empfangen werden, ist für jeden anders. So greifen zum Beispiel viele, die weder den Wunsch noch die Kraft verspüren, selbst Geld zu verdienen, auf Diebstahl zurück.

Literarische Beispiele

Wenn Sie an Beispielen für abweichendes Verhalten interessiert sind, können Sie viel aus der Literatur lernen. Hier sind die hellsten von ihnen:

  • Raskolnikov aus der Arbeit „Crime and Punishment“ von Dostoevsky zeigt ein Beispiel für abweichendes Verhalten. Aus materiellen Gründen beschließt er zu töten.
  • Chatsky Verhalten in dem Stück "Woe from Wit" von Griboedov. Dieser Charakter ist manchmal hitzig und völlig taktlos. Er tritt als Exponent anderer Laster sowie als strenger Richter moralischer Grundsätze auf.
  • In dem Roman „Anna Karenina“ von Tolstoi kann die Hauptfigur auch als Beispiel für abweichendes Verhalten angeführt werden. Ehebruch, außereheliche Angelegenheiten und Selbstmord sind die deutlichsten Anzeichen.
  • In Makarenkos „Pädagogischem Gedicht“ verkörpern praktisch alle Schüler des Waisenhauses auf die eine oder andere Weise abweichendes Verhalten. Diese Arbeit ist vor allem deshalb interessant, weil der talentierte Lehrer die Situation korrigieren konnte.
  • Der Held der Arbeit "Gobsek" Balzac ist ein ziemlich interessantes Beispiel für abweichendes Verhalten. Der gierige Wucher hat eine pathologische Anhäufungsneigung. Infolgedessen finden sich in seinem Schrank eine riesige Menge Reichtum sowie Lebensmittel, die sich einfach verschlechtern.

Beispiele aus der Geschichte

Wenn man sich für eine Frage wie ein Beispiel für abweichendes Verhalten interessiert, gibt es in der Geschichte eine ganze Reihe interessanter Situationen:

  • Eines der auffälligsten Beispiele für abweichendes Verhalten ist das Verbrennen des Tempels der Artemis durch einen Einwohner von Ephesus, Gerostrat. Während der Folter musste der Mann zugeben, dass er dies getan hatte, um seinen Namen zu verherrlichen, damit Nachkommen über ihn sprachen. Herostratus wurde nicht nur zum Tode verurteilt, sondern es wurde ihm auch verboten, ihn zu erwähnen. Dennoch hielt es der Historiker Theopompus für notwendig, über das Verbrechen des Herostratus zu berichten, und damit wurde sein Ziel erreicht.
  • Auch das Verhalten von Adolf Hitler gilt als abweichend. Die besondere Gefahr bestand darin, dass er starke Führungsqualitäten besaß und Macht besaß. Das traurige Ergebnis ist allen bekannt.
  • Ein weiteres Beispiel für abweichendes Verhalten kann die Revolution von 1917 sein. Dann beschlossen WI Lenin und seine Mitarbeiter, sich der Autorität des Königs zu widersetzen. Das Ergebnis war die Bildung eines grundlegend neuen Staates.
  • Es gibt viele Belege dafür, wie abweichendes Verhalten von Soldaten während des Zweiten Weltkriegs zum Sieg in Schlachten beitrug. So opferten sich die Soldaten oft und eilten mit Granaten unter die Panzerspuren. Auf diese Weise ebneten sie den Weg für ihre Armee. Dies ist eines von vielen Beispielen für abweichendes Verhalten, das als Meisterstück bezeichnet wird.

Kindliches abweichendes Verhalten

Leider ist das abweichende Verhalten von Kindern keine Seltenheit. Beispiele, die am häufigsten vorkommen, sind verbale Aggression (Schimpfwörter, Grobheit und Grobheit) sowie körperliche Angriffe (Schläge, Bisse oder Rucke). Dieses Phänomen hat spezifische Gründe, von denen die wichtigsten die folgenden sind:

  • Genetische Veranlagung zur Aggression, die von den nächsten Angehörigen übertragen wird. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Behandlung von Krankheiten, die mit Hör- und Sehstörungen, geistigen und körperlichen Behinderungen und psychischen Störungen verbunden sind.
  • Wirkung auf die Psyche des Kindes äußere Reizstoffe. Dies kann auf eine angespannte Situation in der Familie, Konflikte mit Gleichaltrigen und eine voreingenommene Haltung der Lehrer zurückzuführen sein.
  • Physiologische Defekte (Sprache oder Körper) verursachen oft Spott und Negativ bei anderen und insbesondere bei Kindern. Dies führt dazu, dass sich das Kind minderwertig fühlt, was zu einer der Hauptursachen für Aggressionen wird.

Zur Vorbeugung und Korrektur abweichenden Verhaltens bei Kindern können folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  • Die Aufgabe der Erwachsenen besteht darin, das Kind für die Kommunikation mit Gleichaltrigen sowie mit Pädagogen, Psychologen und anderen Erwachsenen zu begeistern, die bei der Lösung des Problems helfen können.
  • die Bildung von Wissen über die Kultur des Verhaltens in der Gesellschaft und die Fähigkeiten der Live-Kommunikation mit anderen;
  • Unterstützung bei der Entwicklung einer angemessenen Einschätzung der eigenen Persönlichkeit sowie Training in Selbstkontrollestechniken, die helfen, Angriffe von Aggressionen zu stoppen;
  • unabhängige oder gemeinsame Lektüre von Fiktion, die positive Beispiele für korrektes soziales Verhalten enthält;
  • Organisation von Situationsspielen, in denen Kinder selbstständig Auswege aus Konflikten modellieren;
  • die Ablehnung der üblichen Zensuren und Verbote zugunsten eines konstruktiven Dialogs, der dem Kind erklären soll, warum abweichendes Verhalten inakzeptabel ist.

Abweichendes Verhalten von Jugendlichen

Ein brennendes Problem ist das abweichende Verhalten von Jugendlichen, für das es leider zahlreiche Beispiele gibt. Die ersten Manifestationen sind irgendwo nach 12-13 Jahren zu sehen. Dies ist das gefährlichste Zeitalter, in dem ein Kind die Welt noch immer wahrnimmt, gleichzeitig aber ein unwiderstehlicher Wunsch besteht, sich als Erwachsene zu zeigen. Auch wenn sich Kinder normal verhalten, ist es äußerst wichtig, diese Zeit nicht zu verpassen. Ein alarmierendes Signal kann eine Änderung der Vorlieben in Musik und Kleidung sowie die ersten Manifestationen von Grobheit sein. Wenn pädagogische Maßnahmen nicht rechtzeitig ergriffen werden, kann dies folgende Konsequenzen haben:

  • Flucht von zu Hause und Landstreicher;
  • Rauchen sowie Alkohol- und Drogenkonsum;
  • Diebstahl;
  • Integration in "schlechte" Unternehmen;
  • kriminelle Aktivitäten;
  • Leidenschaft für extremistische Ideen;
  • Computersucht;
  • frühes Sexualleben;
  • lebensbedrohliche Hobbys.

Es gibt Beispiele für negatives und positives abweichendes Verhalten von Jugendlichen. Wenn beim ersten alles klar ist, wird der zweite von vielen als normale Manifestation wahrgenommen. Dies kann eine übermäßige Anstrengung beim Lernen oder bei der körperlichen Entwicklung sein. Trotz der Tatsache, dass diese Aktionen eine positive Farbe haben, ist es wichtig sicherzustellen, dass das Kind nicht in sich selbst geht, dass Hobbys die Kommunikation mit Gleichaltrigen nicht ersetzen.

Fazit

Ein Beispiel für abweichendes Verhalten sind Alkoholismus, Vagabund, Banditentum und viele andere Phänomene, gegen die die Gesellschaft aktiv kämpft. Der Grund liegt in der Regel in den Problemen der Kindheit, der sozialen Ungerechtigkeit sowie angeborenen psychischen Störungen. Es versteht sich jedoch, dass die Abweichung nicht immer schlecht ist. Zum Beispiel verdanken wir einen großen Teil der Entwicklung des wissenschaftlichen und technologischen Fortschritts Menschen mit positiven Abweichungen.

Negatives und positives abweichendes Verhalten

Abweichendes Verhalten ist jedes Verhalten, das den vorherrschenden Normen der Gesellschaft widerspricht. Es gibt viele verschiedene Theorien, die die Abweichung von den allgemein anerkannten Regeln aus biologischer, psychologischer und soziologischer Sicht erklären. Der anerkannte Verstoß gegen kulturelle Normen ist nicht ausschließlich negativ. Was ist positives Abstoßungsverhalten?

Abweichung von der Norm

Wenn die meisten von uns an abweichendes Verhalten denken, können sofort Assoziationen im Zusammenhang mit Gesetzesverstößen, illegalen und asozialen Handlungen entstehen. Es gibt sowohl negatives als auch positives abweichendes Verhalten. Abweichungen sind wie Normen von der Gesellschaft geprägt. Generell gibt es drei soziale Grundlagen für Abweichungen: Strukturfunktionalismus, symbolische Interaktion und soziale Konflikte.

Struktureller Funktionalismus

Was kann positives abweichendes Verhalten veranschaulichen? Emile Durkheim gilt als „Vater“ einer strukturfunktionalen Perspektive, in der die Gesellschaft als komplexes System betrachtet wird, in dem die Stabilität durch die gemeinsame Arbeit komplexer Teile erhalten bleibt. Durkheim machte eine erstaunliche Aussage, dass Ablehnung viele positive Funktionen für die Gesellschaft hat. Zum Beispiel glaubte er, dass es tatsächlich Menschen in einer Gesellschaft vereinen und kulturelle Normen und Werte klären könnte.

Der zweite Strukturfunktionalist Robert K. Merton entwickelte die Theorie der Deformationen. Er glaubte, dass die Theorie der Wohlstandsorientierung und der eingeschränkten Fähigkeit, reich zu werden, zu einer Zunahme von Diebstählen, Drogenverkäufen und anderen Straßenverbrechen führt. Positives abweichendes Verhalten kann jedoch zur Entstehung innovativer Ideen zur atypischen Lösung verschiedener Probleme führen.

Symbolische Interaktion

Dieser Ansatz erklärt, wie Menschen Abweichungen in alltäglichen Situationen definieren. Die Kennzeichnungstheorie besagt, dass die Abweichung und die Norm nicht das Ergebnis dessen sind, was wir tun, sondern vielmehr die Reaktion anderer Menschen. Innerhalb dieser Theorie gibt es eine primäre und sekundäre Abweichung. Primäre Abweichung bezieht sich auf die Passage von Episoden abweichenden Verhaltens, an denen die meisten Menschen teilnehmen. Die zweite ist, wenn jemand etwas Unangemessenes tut und ein negatives soziales Label erhält, das das Selbstwertgefühl und die soziale Identität einer Person verändert.

Stellen Sie sich zwei 16-jährige Mädchen vor, um die Etikettierungstheorie zu demonstrieren. Beide sind gute Schulmädchen, Sportlerinnen und sind noch nie auf einen Gesetzesverstoß gestoßen. Angenommen, beide Mädchen haben beschlossen, mit ihren Freunden am Wochenende oder in den Schulferien ein wenig Alkohol zu trinken. Dies ist die Hauptabweichung.

Nehmen wir an, dass eines der Mädchen erwischt wird. Sie wird in der Schule registriert, aus dem Sport geworfen, zur Alkoholberatung geschickt, mit den Eltern zur Schule gerufen und so weiter. Abweichende Aktion von beiden Mädchen begangen, der Unterschied ist, dass einer von ihnen gefangen wurde, und der zweite hatte Glück. Sekundäre Abweichung ist die gleiche wie primäre, nur im zweiten Fall wurde das schlechte Verhalten nicht bemerkt.

Sozialer Konflikt

Der soziale Konfliktansatz verknüpft Abweichungen mit sozialer Ungleichheit. Welches Verhalten als von der Norm abweichend angesehen wird und welches nicht, hängt davon ab, welche Kategorien von Menschen die Macht in der Gesellschaft behalten. Warum sind manche Dinge illegal und andere nicht? Der Theoretiker des sozialen Konflikts wird argumentieren, dass viele Handlungen als abweichend angesehen werden, da die Behörden über die Ressourcen verfügen, um diese Handlungen abweichend zu machen. Darüber hinaus spiegeln die Normen jeder Gesellschaft als Ganzes die Interessen der Reichen und Mächtigen wider, und die Mächtigen verfügen über die Ressourcen, um abweichenden Kennzeichnungen entgegenzuwirken.

Abweichendes Verhalten: positiv und negativ

In der Gesellschaft gibt es einen vielfältigen Verhaltensstil, der den Erwartungen und kulturellen Normen widerspricht. Betrachten Sie die folgenden Situationen:

  • Gestern hat Maxim den 24-Stunden-Laden betreten und eine Kassiererin ausgeraubt.
  • Anne wurde wegen Geschwindigkeitsüberschreitung eine Strafe auferlegt, die 15 km über dem erlaubten Wert liegt.
  • Maria, die gerade geheiratet hatte, beschloss, ihren Mädchennamen zu behalten, anstatt den Namen ihres Mannes zu übernehmen.

Welche dieser drei Personen werden als „abweichendes“ Verhalten eingestuft? Die richtige Antwort lautet - alle drei. Sowohl negatives als auch positives abweichendes Verhalten ist jede Handlung, die als Verstoß gegen die kulturelle Norm einer Gesellschaft oder Gruppe wahrgenommen wird. Normen schreiben vor, was in verschiedenen Kulturen als akzeptabel und nicht akzeptabel angesehen wird.

Eine der Kategorien von Abweichungen ist ein Verbrechen, das eintritt, wenn jemand gegen die formalen Gesetze der Gesellschaft verstößt. Die kriminelle Abweichung deckt eine breite Palette von Verhaltensweisen ab, von geringfügigen Verkehrsverstößen bis hin zu Brandstiftung oder Mord.

Maxim, der den Supermarkt ausgeraubt hat, und Anna, die das Tempolimit ignoriert hat, passen in diese Kategorie. Gesetze bilden jedoch nur einen Komplex eines komplexen Systems unzähliger Regeln - formell, informell, schriftlich, implizit usw., deren Einhaltung von uns erwartet wird. Jeder Verstoß gegen diese Regeln gilt als abweichend.

Kleine Verstöße begehen absolut alles: Jemand hat vergessen, das Bibliotheksbuch rechtzeitig zurückzugeben, jemand ist über die Straße zu einer roten Ampel gerannt, jemand hat ein paar Stunden in der Schule ausgelassen, jemand hat seiner Großmutter im Bus nicht nachgegeben. Inkonsistenz ist nicht immer ein negatives Beispiel für Regelverstöße.

Ungeachtet der negativen oder positiven abweichenden Handlungen haben sie ein gemeinsames Merkmal - den Unterschied zur Norm. Wie sieht positives abweichendes Verhalten aus? Das Beispiel von Mary zeigt, dass auch wenn ein Mädchen kein Verbrechen begeht und beschließt, seinen Mädchennamen zu retten, sie dennoch eine abweichende Handlung ausführt, da es in unserer Gesellschaft üblich ist, den Namen ihres Mannes zu nehmen.

Positives abweichendes Verhalten: Durkheims Theorie

Abweichung ist ein natürlicher und sogar notwendiger Teil der Gesellschaft, in der Tat kann es keine solche Sache geben, dass es überhaupt keine Verletzung gibt. Was kann positives abweichendes Verhalten veranschaulichen? Für Durkheim war das Kloster ein Vorbild: Für Außenstehende sind Mönche äußerst friedlich und leben daher in einer fast utopischen Gesellschaft. Es gibt jedoch auch Fälle von abweichendem Verhalten. Für gewöhnliche Menschen ist das versäumte Morgengebet kein abweichendes Verhalten, aber im Kloster widerspricht dies den Regeln, die geschaffen wurden, um Ordnung in diese Gesellschaft zu bringen. Ihre Verletzung führt zu negativen sozialen Reaktionen.

4 Grundfunktionen abweichenden Verhaltens

Da Ablehnung die soziale Ordnung ernsthaft stören kann, mag es paradox erscheinen, dass sie tatsächlich positive Konsequenzen haben kann. Laut Durkheim hat die Abweichung vier Hauptfunktionen:

  1. Es bestätigt kulturelle Normen und Werte.
  2. Es verdeutlicht die moralischen Grenzen und lehrt uns, das Richtige vom Falschen zu unterscheiden.
  3. Es bringt Menschen zusammen. Die Menschen sind sich einig in ihrer gemeinsamen Reaktion auf abweichende Aktionen, zum Beispiel, wenn der Patriotismus während des Auftretens einer externen Bedrohung, zum Beispiel des Terrorismus, an Umfang verliert.
  4. Einige Beispiele für positives abweichendes Verhalten tragen zum sozialen Wandel bei. Die Geschichte ist voll von Menschen, die mit ihrem unkonventionellen Denken und Handeln die Gesellschaft vorangebracht haben.

Merton Warp Theorie

Abweichendes Verhalten hat sowohl positive als auch negative Folgen. Obwohl Merton zustimmte, dass eine gewisse Abweichung für das Funktionieren der Gesellschaft notwendig sei, argumentierte er, dass die Kultur und Struktur der Gesellschaft selbst Druck auf den Einzelnen ausübte.

Mit anderen Worten, aufgrund bestimmter kultureller Werte und Ziele spüren diejenigen, die mit diesen Zielen rechtlich nicht umgehen können, eine gewisse Spannung. Es gibt also Kriminelle, Menschen mit negativem abweichendem Verhalten, die nicht-traditionelle Mittel wie Verbrechen einsetzen, um diese Ziele zu erreichen.

Positive Abweichung

Normen sind die Regeln und Erwartungen, die die Mitglieder der Gesellschaft leiten. Abweichung ist die mangelnde Einhaltung dieser Standards. Zum Beispiel kann eine abweichende Handlung in einer Gesellschaft ausgeführt werden, die dort gegen die soziale Norm verstößt, für eine andere Gesellschaft jedoch normal sein kann. Soziale Normen unterscheiden sich von Kultur zu Kultur. Über negative Abweichungen ist verständlich - dies ist, wenn abweichendes Verhalten der gesamten Gesellschaft oder Einzelpersonen schadet. Aber mit einer positiven Abweichung ist das zu verstehen.

Positive Abweichung bezieht sich auf Verhaltensänderungen und soziale Veränderungen. In jedem Fall werden einige Menschen, die mit ähnlichen Problemen, Einschränkungen und Ressourcenentzug ihrer Kollegen konfrontiert sind, ungewöhnliche, aber erfolgreiche Verhaltensweisen oder Strategien anwenden, mit denen sie die besten Lösungen finden können. Durch die Untersuchung dieser Individuen, die als "positive Abweichler" bezeichnet werden, können innovative Lösungen für solche Probleme identifiziert und aufgrund ihres Verhaltens verbessert werden.

Merkmale der Wahrnehmung

Die Gründe für positives abweichendes Verhalten können bestimmte Ereignisse sein, die in der Gesellschaft oder im Leben der Menschen auftreten. Es können auch die Besonderheiten der Wahrnehmung von Individuen sein, die immer versucht haben, etwas Unglaubliches zu erschaffen, und die jeder anfangs für ein wenig verrückt hielt und "nicht wie jeder andere".

Nicht wie alle anderen zu sein ist schlecht?

Nennen wir Beispiele für positives abweichendes Verhalten. Gregory Perelman, ein russisches Genie auf dem Gebiet der Mathematik, hat als erster das Poincaré-Theorem bewiesen, für das er für mehrere Auszeichnungen auf einmal nominiert wurde. Die gesamte wissenschaftliche Welt war schockiert, als ein außergewöhnlicher Wissenschaftler drei äußerst angesehene Auszeichnungen verweigerte, und dies ist eine wirklich glänzende Situation, die positives abweichendes Verhalten veranschaulicht.

Er erklärte dies damit, dass ihn die Belohnungen nicht interessierten und der Beitrag anderer Mathematiker seine Verdienste nicht überstieg. Ein Beispiel für positives abweichendes Verhalten ist die große Anzahl brillanter Persönlichkeiten, die es dank ihrer unkonventionellen Herangehensweise geschafft haben, ihre Spuren in der Welt zu hinterlassen und sie zum Besseren zu verändern.

Brilliante Menschen, die über den Tellerrand hinausdenken und nicht wie alle anderen sind, treiben den sozialen und technischen Fortschritt voran. Die ersten Computer erschienen 1969 und hatten die Größe eines ganzen Raumes. Berühmte Persönlichkeiten wie Steve Jobs und Bill Gates haben in vielerlei Hinsicht dazu beigetragen, dass diese digitalen Geräte nicht nur persönlich, sondern auch mobil sind.

Albert Einstein zerstörte die früheren Stereotypen der physischen Realität und entdeckte als erster das Gesetz der Relativitätstheorie. Daraus kann geschlossen werden, dass alle wissenschaftlichen Köpfe und Erfinder Abweichungen sind. Allmählich nimmt die Gesellschaft neue soziale Normen an, und einige Maßnahmen, die zuvor nicht zulässig waren, werden als selbstverständlich angesehen. Die Grenzen zwischen positivem und negativem abweichendem Verhalten sind zeitlich und räumlich sehr verschwommen und beweglich.

Diese 15 Fakten machen den Unterschied zwischen positiven und negativen Menschen aus.

Scheitern ist Erfahrung.

Positive Menschen betrachten Lebensbrüche und Misserfolge als nützliche Erfahrung und ziehen daraus Schlussfolgerungen. Negativ - jammern und emotionale Abschaltung nutzen, da sie ständig vergessen, dass eine Person aus ihren eigenen Fehlern lernt.

Ich kann hart sein

Positive Menschen wissen, dass es im Leben manchmal notwendig ist, Starrheit und Ausdauer zu zeigen, um ihre eigenen Ziele zu erreichen. Die Negativen nutzen jede Gelegenheit, sich zurückzuziehen und sich in ihrer Hülle zu verstecken.

Ich gebe immer alles Gute

Ja, wir können nicht viel in unserem Leben kontrollieren, aber nicht den Grad unserer eigenen Anstrengungen. Positive Menschen geben ihr Bestes für ihre eigenen Ziele, während negative Menschen nach einer Gelegenheit suchen, sich zu winden und zu zittern.

Andere Menschen sind eine Quelle der Inspiration.

Für positive Menschen ist dies zweifellos der Fall. Wenn sie jemanden kennenlernen, versuchen sie zuallererst zu verstehen, was diese Bekanntschaft ihnen geben kann. Das typische Verhalten einer negativen Person ist Neid und Arroganz.

Was kann ich verbessern?

Positive Menschen freuen sich immer über Feedback, weil sie versuchen, jede Gelegenheit zu nutzen, um besser zu werden, während negative Menschen Kritik ablehnen, die sie als Beweis ihrer eigenen Inkompetenz ansehen.

Ich konzentriere mich auf das, was ich kontrollieren kann

Positive Menschen wenden maximale Zeit auf das auf, was sie wirklich beeinflussen können. Ihre Zeit und Energie liegt ihnen am Herzen, da sie nach Selbstverbesserung streben. Negative Menschen konzentrieren sich oft auf das, was außerhalb ihrer Reichweite liegt - zum Beispiel kauen sie gerne an ihren Fehlern in der Vergangenheit, die nicht mehr korrigiert werden können.

Menschen verändern sich

Alles ändert sich mit der Zeit - und es ist unmöglich, sich zu ändern. Der positive Mensch kennt die Freude an positiven Veränderungen und strebt sie an, während negative Veränderungen eine Bedrohung zu sein scheinen.

Ich muss noch etwas lernen

Positive Menschen lieben es zu lernen. Sie verstehen, dass die Informationen, die sie vor 10 Jahren erhalten haben, jetzt möglicherweise völlig unbrauchbar sind und versuchen, ihre Effektivität zu steigern. Die Position einer negativen Person - "lehre keinen Wissenschaftler!"

Ich will mehr

Ein Zeichen für eine positive Person - der Wunsch nach mehr. Ein negativer Mensch denkt nicht nur, dass das Maximum bereits erreicht ist, sondern versucht oft, alle um ihn herum zu überzeugen.

Hast du von so und so gehört?

Positive Menschen diskutieren nicht gerne über jemanden für die Augen: Es ist Zeitverschwendung und außerdem äußerst unethisch. Negative Menschen lassen nur klatschen: So steigern sie ihr Selbstwertgefühl.

Ich bin selbst mein bester Freund

Positive Menschen versuchen, Kontakt mit ihrem inneren „Ich“ aufzunehmen und sich mit Sympathie zu behandeln. Darüber hinaus versuchen sie, eine realistische Einschätzung ihres Handelns zu geben, egal wie schwierig die Situation ist. Negative Menschen sind Feinde für sich. Sie vermeiden es, auf ihre eigene "Sonnenseite" zu schauen, da sie sich ständig auf Fehler und Brüche konzentrieren.

Was sagt mein Körper über mich?

Positive Leute benehmen sich wie Champions. Ihre Position ist sicher und die Bewegungen sind energisch, weil sie genau wissen, was sie wollen. Negative Menschen senken oft ihren Kopf, "hängen ihre Nase auf" und sehen traurig oder gleichgültig aus.

Du bist so cool!

Positive Menschen sagen gerne nette Dinge zu anderen - und das glauben sie wirklich, weil sie keinen Grund für Neid und Verurteilung haben. Sie bemerken die Leistungen ihrer Freunde und versuchen aus keinem Grund zu kritisieren. Ein positiver Mensch wird immer einen Weg finden, ihn zu ermutigen - und deshalb werden Menschen von ihm angezogen. Aus negativen Renditen bestenfalls Null.

Durchsetzungsvermögen versus passiv und aggressiv. 10 Regeln für ein glückliches und erfülltes Leben

- Ich möchte Ihnen anbieten - hier hat eine Frau aus dem Busen einige helle und nasse aus den Schneezeitschriften herausgezogen - ein paar Zeitschriften zugunsten der Kinder Deutschlands zu nehmen. Fünfzig Stücke.

- Nein, ich nehme es nicht, - antwortete Philipp Philippowitsch kurz, auf Zeitschriften geschielt.

Die Gesichter zeigten vollkommenes Erstaunen, und die Frau war mit Preiselbeerblüten bedeckt.

- Warum lehnen Sie ab?

- Sie sympathisieren nicht mit den Kindern in Deutschland?

- Entschuldigung für fünfzig Dollar?

Dies ist ein Dialog aus Mikhail Bulgakovs berühmtem "Herz eines Hundes". Warum interessierte sich Professor Preobraschenski plötzlich für Psychologen? Weil er zweifellos ein intelligenter Mann war und die Grundlagen des durchsetzungsfähigen Verhaltens kannte.

Es würde vielen von uns das Leben leichter machen, besonders wenn so viele Menschen um ihren Hals krabbeln und ihre Beine baumeln wollen - seien es aufdringliche Verkäufer, faule Arbeitskollegen, Nachbarn für immer auf der ganzen Nase usw. usw. Und es ist nicht notwendig, unhöflich zu sein! Das Biegen der Leine kann und soll nicht nur hart, sondern auch elegant sein - nach allen Regeln der Psychologie!

Der Begriff "Durchsetzungsvermögen" stammt aus dem englischen Verb "behaupten" - auf sich selbst bestehen, behaupten, erklären, seine Rechte behalten. Unter selbstbewusstem Verhalten wird das positive Verhalten eines ganzen Menschen verstanden, der sich und andere respektiert, zuhört, versteht und versucht, einen funktionierenden Kompromiss zu erzielen.

Dies ist ein Beweis für höfliche Beharrlichkeit, es ist die Fähigkeit einer Person, sich selbstbewusst und freundlich zu verhalten. ihre Rechte konstruktiv verteidigen und anderen Respekt entgegenbringen; während sie die Verantwortung für ihr Verhalten übernehmen.

In der Kindheit haben wir alle gelernt, wie man sich gut benimmt. Jemand hat diesen bedingungslosen Gehorsam, die Erfüllung aller Anweisungen der Eltern, und andere sind geschult worden, um zu erreichen, zum Ziel zu gelangen, sich keinen Groll zu gönnen.

Wurden jedoch unsere Rechte respektiert, wurden unsere Meinungen berücksichtigt? Nicht viele können ihr Kind respektieren. Sie lieben, kümmern sich, kümmern sich um, aber mit Respekt ist es schwieriger. Modelle menschlichen Verhaltens ähneln überraschenderweise den Beziehungen zwischen Kind und Eltern. Bildung - harte Arbeit. Die Eltern versuchen, dem Kind zu helfen, indem sie ihm oft beibringen, passiv oder aggressiv zu sein und das Manipulieren zu lernen. Wir haben die Lektionen der Kindheit gelernt und handeln weiterhin wie gewohnt.

In jeder Situation wählen wir einen bestimmten Verhaltensstil - und in hohem Maße hängt das erzielte Ergebnis davon ab.

Wir können uns passiv verhalten, dh unsere Rechte nicht verteidigen, Konflikte vermeiden, den Entscheidungen anderer gehorchen und dadurch die Kontrolle über das Geschehen verlieren.

Wir können uns aggressiv verhalten - das heißt, dem Problem als Schande entgegeneilen, alles auf einmal fordern, unsere eigene Meinung durchsetzen, die Interessen anderer ignorieren, unhöflich, feindselig und unberechenbar sein.

Passiv-aggressives Verhalten ist übrigens keine Seltenheit. Sie erzählen von solchen Menschen in den stillen Gewässern. "Passive Angreifer" neigen dazu, Beleidigungen zu retten und heimlich Pläne für Rache zu entwickeln und umzusetzen. Passive Aggression kann in der Weigerung zum Ausdruck gebracht werden, das Ersuchen zu erfüllen, in Untätigkeit oder offener Sabotage.

Normalerweise verhalten sich Menschen mit geringem Selbstwertgefühl aggressiv oder passiv, und beide Positionen verlieren offensichtlich.

Bei der Manipulation handelt eine Person im Verborgenen, ohne explizit ihr Ziel anzugeben, provoziert aber gleichzeitig eine andere Person, die von ihr benötigte Handlung zu begehen. In ähnlicher Weise wird ein kleines Kind, das sich vor seinen Eltern schuldig fühlt, weil es „seinen Erwartungen nicht entsprochen hat“, traurig und unglücklich und veranlasst seine Eltern, mit ihm zu curry.

Es gibt jedoch eine dritte Variante des Verhaltens - Durchsetzungsvermögen, das „goldene Mittel“ zwischen Aggression und Passivität.

Bestimmen Sie Ihren Verhaltenstyp.

Die Essenz

Sie schützen Ihre eigenen Rechte, drücken Ihre Gedanken und Gefühle direkt, ehrlich und offen mit Mitteln aus, die die Rechte anderer respektieren.

Eine durchsetzungsfähige Person handelt ohne übermäßige Angst oder Schuldgefühle. Durchsetzungsfähige Menschen respektieren sich selbst und andere Menschen und sind für ihre Handlungen und ihre Entscheidungen verantwortlich. Sie verstehen ihre Bedürfnisse und fragen offen und direkt, was sie wollen.

Wenn sie abgelehnt werden, werden sie vielleicht traurig oder frustriert, aber ihre Selbstwahrnehmung überschattet nicht. Sie verlassen sich nicht zu sehr auf die Zustimmung anderer und fühlen sich sicher und selbstbewusst.

Anspruchsvolle Menschen zeigen anderen, wie sie behandelt werden möchten. Sie sind autark.

Explizites Verhalten

Das denke ich. Das fühle ich. So bewerte ich die Situation. Was ist mit dir Wenn sich unsere Bedürfnisse widersprechen, bin ich natürlich bereit, die Unterschiede zu berücksichtigen, und vielleicht bin ich bereit, Kompromisse einzugehen.

Versteckter Gedanke

Ich erlaube dir nicht, mich zu benutzen und greife dich nicht so an, wie du bist.

Zweck von

Kommunizieren Sie als Erwachsener klar und direkt mit einem Erwachsenen.

Verbale und nonverbale Eigenschaften

  • Aktives Zuhören
  • Harte, ruhige Stimme
  • Direkter Augenkontakt
  • Gerade, ausgeglichene, offene Körperhaltung
  • Sprachlautstärke entsprechend der Situation
  • Verwenden Sie: "Ich", "Ich liebe, ich will. ", "Ich will nicht. "
  • Sätze der Zusammenarbeit: "Was denkst du darüber?"
  • Unterstrichene Interessenbekundungen: „Das würde ich gerne tun. "
Nutzen

Je mehr Sie sich verteidigen und respektvoll handeln, desto höher ist Ihr Selbstwertgefühl. Ihre Chancen, vom Leben das zu bekommen, was Sie wollen, steigen, wenn andere verstehen, was Sie wollen und was Sie Ihre Rechte und Bedürfnisse schützen.

Wenn Sie Ressentiments direkt ausdrücken, häufen sich negative Emotionen nicht an. Ohne schmerzhafte Gefühle von Schüchternheit und Angst zu empfinden und keine Energie für die Selbstverteidigung zu verschwenden, können Sie leichter sehen, hören und lieben.

Abrechnung

Freunde können Ihre Selbstbestätigung nutzen und Ihre neu erworbene Durchsetzungskraft sabotieren. Sie formulieren Ihre Überzeugungen neu und bewerten die Werte, die sich seit Ihrer Kindheit gebildet haben, neu. Dies kann zu Widerstand führen.

Grundlegende Durchsetzungsrechte

Die Philosophie des Verhaltens basiert auf der Annahme, dass viele Menschen vergessen haben oder einfach nicht gesagt haben, dass wir alle gleich sind und gleiche Rechte haben. Ziel der Durchsetzungskraft ist es, die eigenen Rechte geltend zu machen, ohne die Rechte anderer zu verletzen.

  • Ich habe das Recht, meine Gefühle auszudrücken
  • Ich habe das Recht, meine Meinungen und Überzeugungen zu äußern.
  • Ich habe das Recht, "Ja" oder "Nein" zu sagen
  • Ich habe das Recht, meine Meinung zu ändern
  • Ich habe das Recht zu sagen "Ich verstehe nicht"
  • Ich habe das Recht, einfach ich selbst zu sein und mich nicht an andere Menschen anzupassen.
  • Ich habe das Recht, keine Verantwortung für die Probleme anderer zu übernehmen.
  • Ich habe das Recht, um etwas anderes zu bitten.
  • Ich habe das Recht, meine eigenen Prioritäten zu setzen.
  • Ich habe das Recht, gehört zu werden und mich ernst zu nehmen
  • Ich habe das Recht, Fehler zu machen und mich wohl zu fühlen, wenn ich sie erkenne
  • Ich habe das Recht, bei Entscheidungen unlogisch zu sein
  • Ich habe das Recht zu sagen "Es ist mir egal"
  • Ich habe das Recht, unglücklich oder glücklich zu sein
Aber die Verhaltensweisen, von denen wir oft versuchen, uns zu befreien, funktionieren nicht immer!

Die Essenz

Sie verletzen Ihre eigenen Rechte, weil Sie Ihre Gefühle, Gedanken und Überzeugungen nicht ausdrücken und deshalb anderen erlauben, Ihre Rechte zu verletzen.

Passives oder nicht durchsetzungsfähiges Verhalten kann auch bedeuten, dass Gedanken und Gefühle so entschuldigend und bescheiden ausgedrückt werden, dass andere sie einfach nicht beachten.

Eine passive Person erlaubt es anderen, wie auf einem Teppich im Flur auf sich selbst zu stampfen. Nicht durchsetzungsfähige Personen glauben, dass sie Ereignisse nicht kontrollieren, unter Kontrolle sind und nicht in der Lage sind, unabhängig zu handeln. Sie werden nicht zulassen, dass ihre Bedürfnisse Vorrang vor den Bedürfnissen anderer haben. Sie erlauben anderen, Entscheidungen für sie zu treffen, auch wenn sie wissen, dass sie es später bereuen werden. Sie fühlen sich hilflos und machtlos.

Explizites Verhalten

Sie zählen immer noch nicht zu mir, also kannst du mich gebrauchen. Meine Gefühle, Bedürfnisse und Gedanken sind weniger wichtig als deine.

Versteckter Gedanke

Pass auf mich auf und verstehe telepathisch meine Gefühle und Bedürfnisse. Wirst du mich lieben / respektieren, wenn ich durchsetzungsfähig bin? Ich muss dich vor Schmerzen schützen.

Unterbewusstsein

Aus Unsicherheit verbirgt sich tiefe Angst, die Erwartungen anderer nicht zu erfüllen.

Zweck von

Beschwichtige den anderen und vermeide Konflikte und Schwierigkeiten um jeden Preis.

Verbale und nonverbale Eigenschaften

  • Ereignisse vorbeiziehen lassen
  • Um den heißen Brei herumreden - nicht über dich selbst reden, sondern darüber, was du wirklich meinst
  • Entschuldigen Sie sich niemals mit leiser, instabiler Stimme.
  • Sei unscharf, vermeide direkten Blick.
  • Vermeiden Sie körperlichen Kontakt - ziehen Sie sich von anderen zurück und lassen Sie die Schultern hängen
  • Blinzeln oder lachen, wenn Sie Wut ausdrücken
  • Bedecke deinen Mund mit deiner Hand
  • Verwenden Sie die Sätze: „Wenn es Ihnen nicht zu schwer fällt“ und „Tun Sie trotzdem, was Sie wollen. "
Nutzen

Sie werden für Ihre Selbstlosigkeit ausgezeichnet. Wenn etwas schief geht, werden Sie als passiver Beobachter nicht beschuldigt. Andere werden dich beschützen und auf dich aufpassen. Sie vermeiden, verzögern oder verbergen einen Konflikt, den Sie fürchten.

Abrechnung

Wenn Sie die Beziehung aufgrund mangelnder Durchsetzungskraft anders entwickeln ließen, als Sie möchten, ist es sehr schwierig, sie zu ändern. Sie begrenzen sich selbst, indem Sie in Ihren Augen die Vorstellung von sich selbst als eine gute, sanfte Person erzeugen, und nicht mehr. Sie beschränken sich darauf, aufrichtige negative Gefühle (Ärger, Verachtung usw.) zu zeigen. Sie leiden darunter, wenn Sie nachts Bilder von Ihrem eigenen Selbstvertrauen und Ihrer Aufrichtigkeit in Ihrer Vorstellungskraft zeichnen.

Die Essenz

Sie schützen Ihre persönlichen Rechte und Ausdrucksformen von Gefühlen und Gedanken so, dass sie inakzeptabel werden und die Rechte einer anderen Person verletzen. Exzellenz wird erreicht, indem andere gedemütigt werden. Wenn Sie bedroht sind, greifen Sie an.

Aggressives Verhalten erzeugt Feinde, die Angst und Paranoia entwickeln und Ihr Leben erschweren können. Wenn Sie kontrollieren, was andere tun, erfordert dies viel Kraft und Energie und bietet Ihnen nicht die Möglichkeit, sich zu entspannen.

Beziehungen bauen normalerweise auf negativen Emotionen auf und sind instabil. Früher oder später stellt sich heraus, dass Sie sich nicht mehr aggressiv verhalten können, Sie Menschen verletzen, die sich um Sie kümmern und darunter leiden. Außerdem kann der menschliche Körper nicht lange in einem Stresszustand leben und beginnt zu stocken.

Explizites Verhalten

Es ist mir egal, was du fühlst. Was Ihnen wichtig ist, ist mir völlig gleichgültig.

Versteckter Gedanke

Ich werde dich "machen", bevor du es tust. Ich bin hier die Nummer eins.

Verbale und nonverbale Eigenschaften

  • Invasion anderer Menschen
  • Durchdringende, sarkastische oder nachsichtige Stimme und Blick
  • Übergeordnete Gesten
  • Drohungen: "Passen Sie besser auf", "Wenn Sie dies nicht tun". "," Komm schon. " usw.
  • Unterbrechungen: „Was sagst du?“, „Sei kein Narr“ usw.
  • Bewertungskommentare
Nutzen

Andere machen, was Sie wollen. Alles läuft so, wie Sie es möchten, und Sie mögen das Gefühl eines Menschen, der sein Leben selbst kontrolliert. Sie sind in einem Umfeld, das von Kampf, Feindseligkeit und Wettbewerb geprägt ist, weniger verwundbar.

Unterbewusstsein

Hinter der Aggression verbergen sich immer tiefe Selbstzweifel.

Zweck von

Beherrsche, erobere, zwinge einen anderen, andere zu verlieren und zu bestrafen.

Abrechnung

Aggressives Verhalten erzeugt Feinde, die Angst und Paranoia entwickeln und Ihr Leben erschweren können. Wenn Sie kontrollieren, was andere tun, erfordert dies viel Kraft und Energie und bietet Ihnen nicht die Möglichkeit, sich zu entspannen.

Beziehungen bauen normalerweise auf negativen Emotionen auf und sind instabil. Früher oder später stellt sich heraus, dass Sie sich nicht mehr aggressiv verhalten können, Sie Menschen verletzen, die sich um Sie kümmern und darunter leiden.

Denken Sie daran: Es gibt kein Allheilmittel, das 100% Ergebnisse garantiert.

Manuel Smith formulierte die Regeln des durchsetzungsfähigen Verhaltens im Buch "Self-confidence Training":

1. Ich habe das Recht, mein eigenes Verhalten, meine eigenen Gedanken und Gefühle zu bewerten und für deren Folgen verantwortlich zu sein.

Manipulatives Vorurteil: Ich sollte mich und mein Verhalten nicht kurzerhand und unabhängig von anderen beurteilen. In der Tat bin es nicht ich, der meine Persönlichkeit in allen Fällen bewerten und diskutieren sollte, sondern jemand, der differenzierter und autoritärer ist.

2. Ich habe das Recht, mich nicht zu entschuldigen oder mein Verhalten zu erklären.

Manipulative Vorurteile: Ich bin verantwortlich für mein Verhalten gegenüber anderen Menschen, es ist wünschenswert, dass ich ihnen Bericht erstatte und alles erkläre, was ich tue, und mich bei ihnen für meine Handlungen entschuldige.

3. Ich habe das Recht, unabhängig zu prüfen, ob ich für die Lösung der Probleme anderer Personen verantwortlich oder in gewissem Umfang verantwortlich bin.

Manipulatives Vorurteil: Ich habe gegenüber bestimmten Institutionen und Personen mehr Pflichten als mir selbst gegenüber. Es ist ratsam, meine eigene Würde zu opfern und sich anzupassen.

4. Ich habe das Recht, meine Meinung zu ändern

Manipulatives Vorurteil: Falls ich bereits einen Standpunkt geäußert habe, sollten wir ihn niemals ändern. Ich hätte mich entschuldigen oder zugeben sollen, dass ich falsch lag. Dies würde bedeuten, dass ich nicht kompetent bin und mich nicht entscheiden kann.

5. Ich habe das Recht, Fehler zu machen und für meine Fehler zu antworten.

Manipulatives Vorurteil: Ich sollte mich nicht irren, und wenn ich einen Fehler mache, sollte ich mich schuldig fühlen. Es ist wünschenswert, dass ich und meine Entscheidungen kontrolliert werden.

6. Ich habe das Recht zu sagen: "Ich weiß nicht"

Manipulatives Vorurteil: Es ist wünschenswert, dass ich jede Frage beantworten kann.

7. Ich habe das Recht, vom guten Willen der anderen und von ihrer guten Einstellung zu mir unabhängig zu sein.

Manipulative Vorurteile: Es ist wünschenswert, dass die Leute mich gut behandeln, um geliebt zu werden, brauche ich sie.

8. Ich habe das Recht, unlogische Entscheidungen zu treffen.

Manipulatives Vorurteil: Es ist wünschenswert, dass ich die Logik, Intelligenz, Rationalität und Gültigkeit von allem, was ich tue, respektiere. Nur das, was logisch ist, ist vernünftig.

9. Ich habe das Recht zu sagen: "Ich verstehe dich nicht."

Manipulative Vorurteile: Ich muss aufmerksam und sensibel auf die Bedürfnisse anderer eingehen, ich muss "ihre Gedanken lesen". Falls ich es nicht tun werde, bin ich ein rücksichtsloser Ignorant und niemand wird mich lieben.

10. Ich habe das Recht zu sagen: "Es interessiert mich nicht."

Manipulatives Vorurteil: Ich muss versuchen, auf alles aufmerksam und emotional zu sein, was auf der Welt passiert. Wahrscheinlich wird es mir nicht gelingen, aber ich muss versuchen, dies mit aller Kraft zu erreichen. Ansonsten bin ich gefühllos, gleichgültig.

Es gibt verschiedene Schulungen für die Entwicklung von asserivnogo Verhalten, zum Beispiel die Verkäufer. Der Verkäufer am Ausgang erfährt, dass ein solches durchsetzungsfähiges Verhalten in der Lage ist, einen persönlichen Rahmen für durchsetzungsfähiges Verhalten zu erarbeiten, seine Rechte und Pflichten im Kontext der Durchsetzungsfähigkeit kennt, Kritik zu akzeptieren und seine eigene Position zu verteidigen, ohne vom Kunden geführt zu werden.

Ein solches Unternehmenstraining birgt jedoch Risiken, und diese Risiken hängen mit der Bereitschaft der Unternehmensleitung zusammen, mit Mitarbeitern zusammenzuarbeiten, die durchsetzungsfähiges Verhalten üben, und mit dem Entwicklungsstand der Unternehmenskultur ihres Unternehmens.

Stellen Sie sich vor, der Verkäufer kommt zu seinen Vorgesetzten und sagt mit Bestimmtheit: „Lieber Vladimir Ivanovich, nach der Schulung habe ich festgestellt, dass Ihre Managementmethoden nicht zu mir passen, ich möchte Ihre Fehler nicht mehr korrigieren und Sie möchten unsere Kommunikation positiv fortsetzen Ich bin eine Ader, ich möchte anfangen, über eine Gehaltserhöhung nachzudenken. "

Positives Verhalten

Positives Verhalten im Verhalten eines anderen

Wenn wir menschliches Verhalten von Absicht trennen könnten, würde es niemals Konflikte geben. Zu wissen, was ein Mensch braucht, ist viel einfacher zu verstehen und ihm zuzustimmen.

Zum Beispiel kann ein Kind krank sein und das ist schlimm, und eine positive Absicht wird sein, Liebe von Eltern zu erhalten, die ihr gesamtes Geschäft aufgeben und anfangen, sich mit ihrem Kind zu beschäftigen.

Eine Frau zeigt eine unvernünftige Eifersucht gegenüber ihrem Mann und das ist schlecht (aus der Sicht des Mannes: "Sie gibt mir kein ruhiges Leben, sie ist eifersüchtig auf den Posten, das bin ich."

Positives Denken ist der Weg zu einem besseren Leben.

Positives Denken ist der Weg zu einem besseren Leben.

Was ist positives Denken?

Positives Denken ist die Tendenz, in jeder Situation positive Momente zu sehen. Positiv gesinnte Menschen verstecken ihren Kopf nicht im Sand und rennen vor Problemen davon. Sie erkennen die negativen Aspekte der Situation an, konzentrieren sich jedoch lieber auf die positiven Aspekte und die Möglichkeiten, aus einer bestimmten unangenehmen Situation herauszukommen.

Die Vorteile von positivem Denken und Einstellungen zum Leben sind wissenschaftlich belegt. Menschen mit einer positiven Einstellung.

Positive Visualisierung

Positive Visualisierung ist einfach. Es kann zur Vorbereitung auf das Sprechen in einer Besprechung, vor einem wichtigen Gespräch mit einem Kunden, vor einem verantwortungsvollen öffentlichen Sprechen verwendet werden, dh in jeder Arbeitssituation, die für Ihr Unternehmen wichtig ist.

Hier sind einfache Richtlinien für die einzelnen Schritte in diesem Verfahren:

1. Beruhige dich. Suchen Sie sich einen ruhigen Ort, an dem Sie sich entspannen und mindestens ein paar Minuten mit geschlossenen Augen sitzen können.

2. Stellen Sie sich dann mit maximaler Klarheit vor.

Positiv denken

Wenn Sie sich entschlossen haben, Ihr eigenes Leben mit Hilfe von positivem Denken zu verändern, finden Sie hier einige praktische Empfehlungen, wie Sie damit beginnen können.

1) Der „Test“ für eine positive Einstellung lautet wie folgt: Sie werden 7 Tage lang versuchen, nur positiv zu denken.

Was auch immer mit Ihnen passiert, Sie versuchen immer noch, das Positive zu erkennen und zu verstehen, welche nützlichen Lehren Sie daraus ziehen können. Am Ende der Woche werden Sie anfangen, einen echten Nutzen daraus zu ziehen.

Positiver Einfluss von Stress

Stress - dieses Wort ist ein Teil unseres Lebens geworden. Sowohl Manager als auch Hausfrauen streiten sich über ihn, schelten ihn, fürchten sich und wollen ihn nicht überleben. Und umsonst! Laut Hans Selye (Autor der Stress-Theorie) ist Stress ein wesentlicher Bestandteil des Lebens eines jeden Menschen und ebenso unvermeidlich wie der Prozess des Essens oder Atmens.

Stress kann im Wert mit Salz verglichen werden. Peresalish - Sie können nicht essen, und ohne es auch nirgendwo. So wie Salz den Geschmack unserer Lebensmittel gibt, gibt es auch Stress - es gibt den „Geschmack des Lebens“. Für jeden Menschen.

Positives Denken

Ich bezweifle nicht, dass Sie mit Begriffen wie "Es geht nur um Kreditkarten" oder "Es geht nur um Werbung" vertraut sind. Die Bedeutung des Ausdrucks "das Ganze in. »Die genauen, notwendigen Informationen preisgeben, die Verbraucher benötigen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen.

In ähnlicher Weise impliziert der Ausdruck „die ganze Sache ist im Denken“ die Informationen (rationale Überzeugungen), die Sie benötigen, um in Situationen, die Sie als unangenehm oder schwierig empfinden, konstruktiv zu denken, zu fühlen und zu handeln.

Positives Denken und positives Leben

Selbst Psychologe: positives Denken und positives Leben

Lehren aus einem glücklichen Leben: Die Welt ist wie ein Spiegel

Im Wesentlichen ist die Außenwelt wie ein Spiegel, der unser Bewusstsein klar und genau widerspiegelt. Wenn wir in diesen Spiegel schauen, diese Reflexion wahrnehmen und interpretieren, werden wir zu einem erstaunlichen Werkzeug der Selbsterkenntnis.

Beginnen wir mit der Tatsache, dass die Welt unser Spiegel ist und uns dabei hilft, unseren Lebensstil als Widerspiegelung unserer Überzeugungen, Einstellungen und emotionalen Eigenschaften zu sehen. Wenn

Positives Denken

Negative Emotionen entziehen uns das Selbstbewusstsein und beeinflussen unser Verhalten. Um zu lernen, positiv zu denken, ist es zunächst notwendig, die häufigsten negativen Gedanken, Handlungen, Handlungen, denen wir begegnen, für uns selbst zu identifizieren:

- Gedanken sofort über alles, oder über alles, oder die Darstellung aller Ereignisse in dunkelweißem Licht.

- Katastrophale Drucksituation oder kleinster Fehler. Zum Beispiel scheint uns die Weigerung, sich zu treffen, einfach das Ende der Welt zu sein, ein Schicksal für das Ewige.

Positive Wahrnehmung der Welt

Das erste, was wir tun müssen, ist eine positive Weltanschauung oder eine positive Einstellung zu entwickeln. Dies ist in allen Büchern vermerkt und Voraussetzung für das Erreichen des Ziels. Wie Napoleon Hill schreibt: "Eine positive Weltanschauung und eine klare Definition eines Ziels sind der Beginn aller menschlichen Errungenschaften!"

Einerseits scheint es einfach zu sein - das Leben vom Standpunkt eines Optimisten aus zu sehen, alles positiv zu sehen und andererseits - während unseres Lebens, wenn es so viele Probleme und alle möglichen Dinge gibt.

Positive Psychologie

Wenn Sie Richard Davidson glauben, dann liegt das Glück nicht in der Gesundheit und nicht im Geld. Und nicht in geteilter Liebe oder treuer Freundschaft. Und nicht im tief empfundenen Gesang von Ray Charles oder sogar im Klondike-Eis. "Alle Geheimnisse des Glücks", sagt er, "verstecken sich in unserem Gehirn, oder vielmehr in der Kortikalis des linken Vorgebirgslappens."

Professor Davidson unterrichtet Psychologie und Psychotherapie an einer Universität in Wisconsin in Madison. Und dort führt er im Labor sehr wichtige Experimente durch, um die Aktivität des Gehirns zu untersuchen.

Lesen Sie Mehr Über Schizophrenie